Leitbild

Als eines der führenden Immobilienverwaltungsunternehmen in Vorarlberg setzen wir neben unserer 30-jährigen Erfahrung auf fachliche Kompetenz, Seriosität, Nachhaltigkeit und Partnerschaft mit unseren Kunden und Mitarbeitern. Nur so können wir als Treuhänder maßgeschneiderte Ansätze für die Verwaltung der Immobilien im Sinne unserer Kunden finden und umsetzen.

Etliche treue, zufriedene Kunden bestätigen die Richtigkeit unseres täglichen Tuns und ermutigen uns, diesen eingeschlagenen Weg auch in Zukunft fortzusetzen.

Leitbild der Mag. Kofler Vermögenstreuhand GmbH

Leitbilder spiegeln in Kurzform die Grundgedanken eines Unternehmens sowie seiner Mitarbeiter wieder. Man kann sie in weitem Sinne auch als Verfassung eines Unternehmens bezeichnen weshalb wir sie auch gerne veröffentlichen.

Das Leitbild der Mag. Kofler Vermögenstreuhand GmbH umfasst in seiner Kurzform Themenschwerpunkte, innerhalb derer die tägliche Arbeit erfolgreich umgesetzt werden kann. Im Wesentlichen beschäftigen wir uns mit den Kernthemen Kunde, Mitarbeiter, die Frage der Wirtschaftlichkeit sowie unserer regionalen und sozialen Verantwortung in unserem täglichen Tun.

Die Beziehung zu unseren Kunden sehen wir als langfristige Partnerschaft, geprägt durch Vertrauen, hohe fachliche und menschliche Kompetenz, Fairness und Seriosität. Dies wird durch die Dienstleistungsorientiertheit unserer Mitarbeitenden erst möglich.

Individuellen Bedürfnissen unserer Kunden wollen wir mit maßgeschneiderten Konzepten gerecht werden. Dass es in Partnerschaften auf Dauer auch unterschiedliche Betrachtungsweisen geben kann, wissen wir. Unser Ziel muss es dennoch sein, den Grundkonsens des gegenseitigen Vertrauens aufrechtzuerhalten und, wenn notwendig, wieder aufzubauen.

Grundlage für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens sind unsere qualifizierten Mitarbeitenden welche unter dem Aspekt der persönlichen Wertschätzung zueinander, im steten Kontext zu Ethik und Moral und in einem Klima des Vertrauens agieren.

Wir schaffen Rahmenbedingungen für alle Mitarbeitenden, welche eigenverantwortliches Handeln und Selbstentfaltung ermöglichen. Unser Tun ist kein „Mittel zum Zweck“ sondern hat einen wichtigen Platz in der Gesellschaft. Solidarität und Loyalität aller Mitarbeitenden  aber auch das Einbringen ins Unternehmen ermöglicht es, die Zukunft jedes einzelnen im Unternehmen aktiv mitzugestalten und ein wichtiger Teil des Unternehmens zu sein. Durch funktionierende Teams und kollegiale Zusammenarbeit ist so nicht nur motivierende, sinnvolle Arbeit möglich sondern auch eine ausgeglichene Life-Balance welche mit einem Fokus auf die Gesundheit unserer Mitarbeitenden noch unterstrichen wird. Denn nur gesunde Mitarbeitende werden langfristig auch zufrieden und motiviert sein.

Diese Faktoren sind mitentscheidend für den Erfolg des Unternehmens, den wir uns alle täglich neu erarbeiten müssen. Langfristiger Erfolg ist uns dabei mindestens so wichtig wie kurzfristiger Erfolg. Damit sichern wir die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens und damit die Grundlage für erfolgreiches Weiterbestehen in einer globalisierten Welt.

Qualitatives Wachstum ist weiterhin ein Ziel, aber nicht um jeden Preis.

Durch die primäre Konzentration unserer Arbeit auf Vorarlberg und die durch unser Wachstum entstandene Größe sind wir uns auch unserer Verantwortung in regionaler und sozialer Hinsicht bewusst. Dieses Bewusstsein begleitet uns durch unsere tägliche Arbeit und stärkt uns, an der weiteren positiven Entwicklung unserer Region und Gesellschaft beizutragen.

 

John Ruskin

Es gibt kaum etwas auf der Welt, das nicht
irgendjemand ein wenig schlechter machen und
etwas billiger verkaufen könnte und die Menschen,
die sich nur am Preis orientieren, werden die
gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch
schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu
viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist
alles. Wenn Sie zu wenig bezahlen, verlieren Sie
manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die
ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig
Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das
niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko,
das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn
Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um
für etwas Besseres zu bezahlen.

John Ruskin (1819 – 1900)
engl. Sozialreformer